Unsere Idee

Es wäre doch so einfach vor der Haustüre Lebensmittel zu besorgen: Direkt bei den Erzeugern, die man kennt und denen man sein Vertrauen schenkt und ohne tausende Transportkilometer. Diesen kürzesten und auch zwischenmenschlich nähesten Weg zwischen hiesigen Nachbarbauern und den Menschen der Region zu finden, fällt uns heute anscheinend besonders schwer.

Und um anzufangen genau das zu ändern haben wir – eine Hand voll KosumentInnen UND ProduzentInnen – gemeinsam in Bad Hall eine „FoodCoop“ gegründet. FoodCoop bedeutet Kooperationen zur Anschaffung von bäuerlichen Produkten, sodass Du eine Chance hast deine Nahrungsmittelversorgung selbst in die Hand zu nehmen.

Begeben wir uns miteinander auf die Suche nach hochwertigen, biologischen, regionalen, saisonalen, naturbelassenen und moralisch, ökologisch sowie sozial vertretbaren Lebensmitteln, die somit aus einem respektvollen Umgang mit der Natur entstanden sind. Wir möchten das was hier auf unseren Böden wächst und handwerklich verarbeitet wird, gerne bei uns auf dem Tisch daheim vorfinden.  Sieht man etwas genauer hin entdeckt man in unserer Region Bauernhöfe und kleine Betriebe die ungeahnte, genussvolle Lebensmittel produzieren, die nur darauf warten auf unseren Tellern zu landen: Von der Wildwurst bis zum Käse, von den regionalen Obstsorten bis zum Most, von Pilzen bis zu den Gemüseraritäten. Aber auch Grundnahrungsmittel, wie Eier, Milch, Brot, Fleisch... werden noch regional direkt von den LandwirtInnen angeboten.

Dass das so bleibt, oder sich viel mehr (wieder) weiter entfalten kann, entstehen auf KosumentInnenseite in Anerkennung dieser umfangreichen landwirtschaftlichen Leistungen verbindliche AbnehmerInnen. Dadurch würde es sich auch für kleinere Bauern wieder lohnen, Lebensmittel im Direktverkauf zu vertreiben. Gemeinsam gewährleisten wir konstante Abnahmen und unterstützen die Anbieter hier in der Region. So wird Fairness in Preis und bei Handelsbedingungen für Produzenten und Abnehmer erzielt.

Schritt für Schritt kann unser Håller-Regio-Kistl mit Sicherheit auch weit mehr sein als eine virtuelle Plattform zum Warenaustausch. Der persönliche Austausch, d.h. das Netzwerken zwischen LandwirtInnen und Nicht-LandwirtInnen kann für alle eine Bereicherung darstellen. Gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen, ob an den ersten warmen Frühlingstagen oder zu den goldenen Erntetagen im Herbst, bringen Vertrauen, Einfühlungsvermögen und wechselseitige Anerkennung.

Gemeinsame Zeit kann wohl nicht sinnvoller investiert werden, denn schließlich geht es uns um das was uns alle verbindet: LEBENSmittel.

Dein Håller-Regio-Kistl...